AncestryDNA Review 2020: Ist dies der modernste DNA-Test?

Unsere Wertung:
9.7
Wertung der Nutzer:
9.7

Expertenmeinung:

AncestryDNA ist ein auf DNA-Tests spezialisierter Ableger des beliebten Ahnenforschungs-Dienstes Ancestry. Nachdem Du eine DNA-Probe eingereicht hast, kannst Du die gefundenen DNA-Übereinstimmungen direkt Deinem Stammbaum hinzufügen. Außerdem kannst Du auch Deine Veranlagungen für genetisch verankerte Krankheiten untersuchen lassen. Melde Dich jetzt an, um Deine ethnische Zusammensetzung zu entschlüsseln und umsetzbare Empfehlungen zur Verbesserung Deiner Gesundheit zu erhalten. Die Erstellung Deines Online-Stammbaums ist allerdings mit zusätzlichen Abo-Gebühren verbunden.
Verfasst von Moss Stern
Zuletzt aktualisiert am 2. Juli 2020
  • Ancestry
  • Gesundheit & Wellness
Zuletzt am 2. Juli 2020 von Moss Stern aktualisiert
  • Ancestry
  • Gesundheit & Wellness

Erkunde die Herkunft Deiner Familie und die Basis Deiner Gesundheit Gesundheit.

Erkunde die Herkunft Deiner Familie und die Basis Deiner Gesundheit Gesundheit.

Seit ich von kommerziellen DNA-Tests gehört habe, bin ich neugierig darauf, was diese mir über meine Herkunft, meine Familie und meine Gesundheitsrisiken verraten könnten. Also bestellte ich mir kurzerhand den Testkit von AncestryDNA , um genau das herauszufinden. AncestryDNA ist eine Tochtergesellschaft von Ancestry.com, dem weltweit größten gewinnorientierten Genealogie-Unternehmen. Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich AncestryDNA nach und nach zu einem Ahnenforschungs-Dienst entwickelt, der es seinen Kunden ermöglicht, historische Aufzeichnungen zu sichten und eigene Familienstammbäume zu erstellen.

Heute umfasst die Datenbank von AncestryDNA laut eigenen Angaben die Ergebnisse von 15 Millionen DNA-Tests bisheriger Kunden. Damit haben mehr Menschen bei AncestryDNA ihre DNA testen lassen als bei jedem anderen Unternehmen. AncestryDNA bietet individuelle DNA-Tests für Abstammung> (ihr Kerngeschäft) und Gesundheit (ein relativ neues Produkt). Ich habe beide Tests selbst durchgeführt und möchte in diesem Artikel ausführlich über meine Erfahrungen und Ergebnisse berichten. Hier die Zusammenfassung:

  • Der Abstammungstest untersucht, welche Ethnien in Deiner DNA schlummern und aus welchen Regionen der Welt Deine Familie stammt. Außerdem hilft er Dir dabei, lebende Verwandte auf der ganzen Welt zu finden.
  • Der Gesundheitstest gibt Auskunft über Dein Risiko, ob Du bestimmte Erbkrankheiten in Dir trägst oder an einer bestimmten Gesundheitsstörung erkrankst.
  • Beide Tests verdienen sich gute Noten beim Thema Genauigkeit, aber schlechte Noten für die Menge der bereitgestellten Informationen.

Wenn Du Dich für einen oder beide AncestryDNA-Tests interessierst, dann lies am besten gleich weiter. Ich werde auch darauf eingehen, wie Die Tests im Vergleich zu anderen verfügbaren DNA-Tests abschneiden.

Schaue Dir die Angebote von AncestryDNA an

Meine Erfahrungen mit den Tests von AncestryDNA

AncestryDNA Review AncestryDNA Review

DNA-Testkit

In meinem DNA-Testkit von AncestryDNA waren folgende Dinge enthalten:

  • Eine Anleitung
  • Ein Probenentnahmeröhrchen
  • Ein Röhrchendeckel
  • Ein Probenumschlag aus Kunststoff

Alles, was Du brauchen, befindet sich in der gute gestalteten Box. Du schickst die Probe nach der Abgabe in der gleichen Schachtel zurück, in der Du sie erhalten hast.

Die Abgabe und Rücksendung der Probe verlief reibungslos

  1. Registrierung

Nachdem ich mein Testkit per Post erhalten hatte, ging ich auf die Website von AncestryDNA, erstellte ein Konto und gab den auf dem Testkit abgedruckten Code ein. Dadurch konnte meine Probe später meinem Konto zugeordnet werden.

  1. Sample Collection

Entsprechend der Anweisung aß und trank ich 30 Minuten vor Entnahme der Probe nicht mehr (dies ist erforderlich, damit meine DNA-Probe nicht mit der DNA der Speise /des Getränks vermischt wird).

Als die Zeit ran war, gab ich etwas Speichel in das Probensammelröhrchen ab (wobei ich darauf achtete, dass es nicht überfüllt wird). Dann schraubte ich den Deckel auf das Röhrchen, wodurch eine blaue Flüssigkeit zur Stabilisierung meiner DNA-Probe freigesetzt wurde.

  1. Versand

Ich steckte das Röhre in den Plastikumschlag, legte den Umschlag in den Karton und verschloss diesen. Das Porto ist bereits bezahlt. Du kannst den Karton also einfach in den Briefkasten werfen. Nachdem meine Probe beim Labor angekommen war, konnte ich in der App des Anbieters den Status meiner DNA-Analyse mitverfolgen. Ich erhielt außerdem eine Reihe von E-Mails, in denen mit mitgeteilt wurde, welche Schritte gerade vorgenommen wurden. AncestryDNA Review

Als meine Ergebnisse bereit standen, wurde ich von AncestryDNA ebenfalls per E-Mail darüber informiert. Den Bericht selbst konnte ich sowohl auf der Webseite als auch in der mobilen App einsehen.

Schaue Dir die Angebote von AncestryDNA an

Eine genaue Betrachtung des Herkunftstests von AncestryDNA

Der Herkunftstest von AncestryDNA verrät Dir viele Details über Dein ethnisches Erbe und hilft Dir sogar dabei, lebende Verwandte zu entdecken. Wenn Du den Ahnenforschungs-Service von AncestryDNA abonnierst, kannst Du mithilfe der umfangreichen Datenbank mit historischen Aufzeichnungen und Deinen DNA-Übereinstimmungen einen umfangreichen Stammbaum erstellen. Dafür musst Du allerdings die monatlichen Gebühren in Kauf nehmen, die zusätzlich zu den Kosten des eigentlichen DNA-Tests hinzukommen.

Besondere Features

  • Informiere Dich welchen Ethnizitäten Du angehörst und aus welchen Regionen Deine Familie stammt.
  • Finde biologische Verwandte in der über 15 Millionen Personen umfassenden DNA-Datenbank des Anbieters.
  • Erfahre, wie diese DNA-Übereinstimmungen mit Dir in Verbindung stehen könnten.
  • Erstelle einen Familienstammbaum und nutze dabei sowohl Deine DNA-Übereinstimmungen als auch 20 Milliarden historische Aufzeichnungen.
  • Lasse Dir optional auch einen Gesundheits- und Wellness-Bericht von AncestryDNA erstellen.

Schaue Dir die Angebote von AncestryDNA an

Vergleichbare Tests anderer Anbieter

  • MyHeritage DNA: Dieser Test ist dem AncestryDNA am ähnlichsten, sowohl im Inhalt des Herkunftsberichts als auch in der Verbindung mit dem Ahnenforschungs-Service. Die Abogebühren für den Stammbaum-Baukasten sind bei MyHeritage DNA niedriger als bei AncestryDNA.
  • 23andMe: Es gibt aktuell keinen Ahnenforschungs-Service, aber wahrscheinlich wird ein solcher irgendwann einmal hinzukommen. Die Abstammungsberichte überzeugen jedoch durch deutlich mehr Inhalt.
  • Living DNA oder FamilyTreeDNA: Sehr ähnlich im Umfang wie 23andMe. Diese Tests sind zwar etwas preiswerter, aber (meiner Meinung nach) auch etwas weniger genau.

Werfen wir einen Blick auf meinen Herkunftsbericht

AncestryDNA Review AncestryDNA teilte mir mit, dass es sechs bis acht Wochen dauern würde, bis die Analyse meiner DNA abgeschlossen ist und ich meine Ergebnisse erhalte. Das ist im Vergleich zu anderen Unternehmen ziemlich langsam. Allerdings habe ich meine Ergebnisse dann tatsächlich in weniger als zwei Wochen erhalten. Nicht schlecht! Obwohl mein Abstammungsbericht mir durchaus einige der Antworten bot, die ich erwartet hatte, fand ich ihn weniger substanziell als z.B. den Bericht von 23andMe. Ich muss positiv erwähnen, dass die Ethnizitätsschätzung von AncestryDNA meinen geringen Anteil südostasiatischer Abstammung bestätigte (obwohl die 3% dem philippinischen und nicht den indonesischen Raum zugeordnet wurden). Abgesehen davon – und das ist nicht überraschend – setzt sich meine DNA etwa zur Hälfte aschkenasisch-jüdischen Anteilen und zur anderen Hälfte aus anderen europäischen Ethnien zusammen: AncestryDNA ReviewAncestryDNA Review Als nächstes informierte mich der Abstammungsbericht über eine Liste von Personen in der Datenbank von AncestryDNA, die aufgrund von DNA-Übereinstimmungen mit mir verwandt zu sein scheinen. Wenn ich auf die einzelnen Personen klicke, kann ich sogar ablesen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit einer Verwandtschaft ist: AncestryDNA ReviewAncestryDNA Review Der ThruLines-Service zeigt mir die gemeinsamen Vorfahren an, die mich (wahrscheinlich) mit meinen DNA-Übereinstimmungen verbinden: AncestryDNA Review Ich kann auch einen ziemlich eingeschränkten Online-Stammbaum erstellen (in den ich nur das eintragen, was ich bereits selbst über meine Familie weiß): AncestryDNA Review Wenn ich den Ahnenforschungs-Dienst von AncestryDNA abonnieren würde, könnte ich auch meine DNA-Übereinstimmungen und Personen aus den historischen Datensätzen des Anbieters zu diesem Online-Stammbaum hinzufügen. Die Datenbank von AncestryDNA enthält DNA-Proben von mehr als 15 Millionen Menschen, und die historische Datenbank enthält 20 Milliarden zusätzliche Einträge. Fazit: Wenn Du möglichst viele Verwandte aufspüren möchtest (was ich persönlich gern tun würde, aber mir ist die monatliche Gebühr ist ein bisschen zu hoch), dann hast Du bei AncestryDNA wohl mit die besten Chancen. Und wie schneidet der Herkunftsbericht von AncestryDNA im Vergleich zur Konkurrenz ab?

Ohne die zusätzlichen Möglichkeiten, die mit dem AncestryDNA-Abo einhergehen, fand ich den AncestryDNA-Bericht etwas enttäuschend. Ich habe keinen Grund zu glauben, dass er ungenau ist; er einfach nur nicht besonders umfangreich. Er ist vom Umfang her vergleichbar mit dem Herkunftsbericht von MyHeritage DNA, der mich auch nicht wirklich beeindruckt hat.

Im Gegensatz dazu ist der Bericht von 23andMe wesentlich ausführlicher. (Hier kannst Du mehr über meine Erfahrungen 23andMe lesen.) Der Bericht enthielt einige wirklich nette Elemente wie eine Abstammungs-Zeitleiste, Informationen über meine Neandertaler-Abstammung, eine ausführliche Betrachtung meiner mütterlichen und väterlichen Haplogruppen und einen Abschnitt darüber, wie meine DNA voraussichtlich meine körperlichen Merkmale beeinflussen wird. Gefühlt hat mir dieser Anbieter mehr für mein Geld geboten.

Schaue Dir die Angebote von AncestryDNA an

Die Kosten für die Testkits bewegen sich im Markdurchschnitt; die Abo-Gebühren aber deutlich darüber

Angebotene Versionen des Herkunftstests

  • Der grundlegende Abstammungsbericht von AncestryDNA enthält die von mir beschriebenen Informationen zu Deiner ethnischen Zugehörigkeit und eine Liste möglicher Verwandter.
  • Gegen eine geringe zusätzliche Gebühr erhältst Du auch Informationen darüber, wie Dein Erbgut Deine physischen Eigenschaften und Merkmale wie z.B. die Augenfarbe beeinflussen kann. Konkurrenten wie 23andMe verlangen für diese Infos allerdings keine Gebühren.
  • Du kannst auch auf die riesige Datenbank historischer Aufzeichnungen von AncestryDNA zugreifen, um einen umfangreichen Online-Stammbaum zu erstellen, aber dies erfordert eine zusätzliche monatliche oder halbjährliche Abo-Gebühr.

Angebotene Versionen des Gesundheits- und Wellness-Tests

  • In dieser Kategorie bietet AncestryDNA nur eine Variante.

Sind die Tests von AncestryDNA den Preis wert?

Herkunftstest

  • Obwohl die Kosten für den Herkunftstest von AncestryDNA ähnlich hoch sind wie bei 23andMe bot mir Letzterer meiner Meinung nach doch deutlich mehr interessante Informationen und damit ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Der Herkunftstest von MyHeritage DNA ist preisgünstiger als der von AncestryDNA und bietet in etwa den gleichen Inhalt.
  • Das monatliche Abo für den Ahnenforschungs-Service von AncestryDNA kostet mehr als das vergleichbare Abo bei MyHeritage.
  • Allerdings sei angemerkt, dass die Datenbank von AncestryDNA deutlich größer ist als die von MyHeritage, was es deutlich einfacher macht, einen Stammbaum zu erstellen und Verwandte zu finden.

Gesundheits- und Wellness-Test

  • Der Gesundheits- und Wellnesstest von AncestryDNA (bei dem auch der Herkunftsbericht mitgeliefert wird) ist preislich etwas günstiger als die vergleichbaren Tests der Hauptkonkurrenten 23andMe und MyHeritageDNA.
  • Der Gesundheitstest von AncestryDNA deckt jedoch nicht annähernd so viele Krankheitsrisiken oder Erbkrankheiten ab wie die beiden anderen Tests.
  • Vergleicht man die drei Gesundheits- und Wellnesstests miteinander liefert 23undMe in seinen Berichten eindeutig die meisten Informationen.

AncestryDNA akzeptiert PayPal, Visa, Mastercard, Discover, American Express und Apple Pay. Ich konnte nicht herausfinden, welche anderen Währungen abgesehen von US-Dollar noch akzeptiert werden.

Ancestry
AncestryDNA
  • Erfahre interessante Details zu Deiner geografischen Vergangenheit
  • Erhalte einen Einblick in Deine regionale Herkunft und Deine Ahnenreihe
  • Erfahre, welche Persönlichkeitsmerkmale sich im Code Deiner DNA verbergen

Das Support-Team reagiert wirklich schnell!

Jedes Unternehmen sollte nicht nur danach beurteilt werden, wie die Dinge laufen, wenn alles seinen Gang geht, sondern auch danach, wie es bei Problemen oder auf Fragen reagiert. In diesem Bereich schneidet AncestryDNA wirklich ziemlich gut ab und scheint großen Wert auf Kundenzufriedenheit zu legen. Wie auch andere Test-Anbieter hat AncestryDNA eine Support-Seite, die jedoch nur einige grundlegende Antworten auf wenige Fragen bereithält.

Du kannst Dich bei Problemen an einen Online-Chatbot (der sehr wenig weiß) oder an die Telefon-Hotline (9:00 bis 23:00 Uhr GMT-5 an jedem Tag der Woche) wenden.

Meine Erfahrungen mit dem Support

Ich rief den Support zunächst an, um mich zu erkundigen, wann ich in etwa mit meinen Ergebnissen rechnen könnte (sechs bis acht Wochen) und warum es so viel länger dauert als bei anderen DNA-Test-Anbietern. Der Kundenberater war nett und höflich und erzählte mir, dass AncestryDNA über ein “erstklassiges Labor” verfüge (er deutete an, dass es dem anderer Anbieter überlegen sei), und dass der angegebene Zeitraum eben die normale Dauer für eine gewissenhafte Analyse sei.

Er fügte allerdings noch hinzu, dass bei geringer Auslastung des Labors auch etwas schneller gehen kann. Und in der Tat habe ich meine Ergebnisse nach weniger als zwei Wochen erhalten! Über das Online-Formular habe ich folgende Frage zum Gesundheits- und Wellnesstest gestellt:

Der AncestryDNA-Gesundheitsbericht analysierte nur mein Risiko für zwei Krebsarten. Es gibt aber noch eine Menge anderer Krebsarten, für die genetische Marker das Risiko vorhersagen können. Warum wurden diese nicht betrachtet? Es gibt außerdem viele andere Krankheitsrisiken, die andere Anbieter in ihren Gesundheitsberichten analysieren (wie z.B. die altersbedingte Makuladegeneration, die spät einsetzende Alzheimer-Krankheit, die Crohn-Krankheit usw.). Warum geht AncestryHealth auf diese nicht ein?

Noch in der selben Nacht erhielt ich eine Antwort (um 3:50 Uhr GMT-5):

Hallo Moss, Vielen Dank, dass Sie sich mit Ihren Fragen bez. des Gesundheitstests mit uns in Verbindung gesetzt haben. Wir hoffen, dass wir in Zukunft mehr Gesundheitsanalysen für unsere Mitglieder bereitstellen können, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist uns das leider noch nicht möglich. Wenn Sie weiteren Support benötigen, können Sie gerne auf diese Nachricht antworten oder uns täglich zwischen 9.00 und 23.00 Uhr EST unter 1-800-ANCESTRY (1-800-262-3787) erreichen. Mit freundlichen Grüßen, Uma Mitarbeiterin im Kundensupport Ancestry

Das ich mit dieser Standardantwort abgespeist wurde, ist natürlich nicht die Schuld des Support-Mitarbeiters. Nichts desto trotz ist es keine gute Antwort auf meine Frage.

Probleme, von denen andere Kunden berichteten

Einige Kunden von AncestryDNA haben sich darüber beschwert, dass auf der Webseite Probleme auftraten, sie ihre Testkits nicht rechtzeitig per Post erhalten haben und sie eine zusätzliche Abo-Gebühr zahlen mussten, um die erweiterten Ahnenforschungsfunktionen nutzen zu können. Ich habe allerdings keine Beschwerden darüber gelesen, dass die Berichte ungenau wären (wie man es bei anderen Anbietern doch häufiger liest). AncestryDNA ist sehr darum bemüht, auf Beschwerden zu reagieren, die von Nutzern im Internet veröffentlicht werden. In den meisten Fällen stellt der Kundensupport direkte Wiedergutmachung für das aufgetretene Problem in Aussicht. Für mich zeigt das einmal mehr, wie stark sich der Anbieter um das Wohl seiner Kunden bemüht.

Für diesen Preis gibt es einige DNA-Tests mit mehr Substanz

AncestryDNA hat mehr Kunden mit DNA-Analysen versorgt als jeder andere Anbieter von DNA-Tests. Das hat der Anbieter wahrscheinlich zum Großteil seiner riesigen Datenbank zu verdanken, die den Kunden dabei hilft, viele noch lebende oder kürzlich verstorbene Verwandte auf der ganzen Welt zu entdecken und zu kartieren. Wenn auch Du in erster Linie daran interessiert bist, möglichst viele Verwandte zu finden, und wenn Du bereit bist, eine monatliche Gebühr für den Ahnenforschungs-Service zu zahlen, dann ist AncestryDNA ist eine sehr gute Wahl für einen DNA-Abstammungstest, obwohl die Abo-Gebühren höher sind als bei MyHeritage.

Wenn Du jedoch nur einen Herkunftstest vornehmen und nicht monatlich für zusätzliche Ahnenforschungsfunktionen und Zugriff auf die Datenbank zahlen möchtest, dann bieten Dir andere Unternehmen deutlich mehr Informationen für Dein Geld. Was den Gesundheitstest angeht, so deckt dieser derzeit nur eine sehr begrenzte Anzahl von Risiko- und Trägerstatus-Bewertungen ab. Andere Anbieter führen deutlich mehr Tests durch. Dafür informiert Dich AncestryDNA aber darüber, ob Du Probleme bei der Aufnahme verschiedener Nährstoffe haben könntest. Diese Infos bieten die größten Konkurrenten wiederum nicht an. Wie Du siehst, gibt es bei der Auswahl viele Dinge zu berücksichtigen. Ich hoffe, dass Dir die Wahl des richtigen Anbieters dank meiner Informationen leichter fallen wird.

Schaue Dir die Angebote von AncestryDNA an

Eine genaue Betrachtung des Gesundheits- und Wellness-Tests von AncestryDNA

Der Gesundheitstest von AncestryDNA untersucht Dein genetisches Krankheitsrisiko und ob Du Träger von bestimmten angeborenen Erkrankungen sei könntest. Es wird außerdem analysiert, wie Deine DNA Dinge Vitaminaufnahme, Laktosetoleranz und Koffeinkonsum beeinflussen kann.

Besondere Features

  • Finde heraus, ob Du genetisch für sechs bestimmte Krankheiten prädisponiert bist.
  • Prüfe, ob in Deiner DNA Marker auftreten, die mit drei angeborenen Erkrankungen assoziiert werden.
  • Informiere Dich über Deine Veranlagung zu sechs Vitaminmangelzuständen und Laktoseintoleranz.
  • Nutze die Möglichkeit, Dich von PWNHealth (Partner von AncestryDNA) genetisch beraten zu lassen.
  • Der Herkunftsbericht von AncestryDNA ist Teil des Paketes.

Schaue Dir die Angebote von AncestryDNA an

Vergleichbare Tests anderer Anbieter

  • 23andMe: Testet auf 13 Krankheitsrisiken und den Trägerstatus von 44 Erbkrankheiten. Bietet auch Gesundheitsmerkmale, einen Wellness-Aktionsplan und andere Features.
  • MyHeritageDNA: Testet auf 13 Krankheitsrisiken und den Trägerstatus von 13 Erbkrankheiten.
  • Futura Genetics: Testet auf 28 Krankheitsrisiken (aber nicht ob Du Träger von Erbkrankheiten bist).

Hier nun mein Gesundheits- und Wellness-Bericht

Ich musste vier Wochen warten, bis ich meinen Gesundheits- und Wellness-Bericht von AncestryDNA erhielt – etwas länger als die zwei Wochen, die sie für die Erstellung des Herkunftsberichts benötogten.

Als ich zum ersten Mal meine Ergebnisse aufrief, erhielt ich eine kurze Einführung, wie ich die Ergebnisse des Tests zu bewerten hätte. Nachdem dieser Teil abgeschlossen war, sah das Dashboard wie folgt aus:

AncestryDNA Review

Die Ergebnisse sind wie folgt unterteilt:

  1. Auffällige Gesundheitsbefunde (wenn es denn welche gibt)
  2. Gesundheitsergebnisse
  3. Wellness-Ergebnisse
  4. Erläuterungen zum Thema Genetik

Solltest Du einen Genmarker aufweisen, der mit einem bestimmten Krankheitsrisiko oder Trägerstatus assoziiert ist, bedeutet dies nicht zwingend, dass Du dieses Krankheitsrisiko oder diesen Trägerstatus auch wirklich hast. Es bedeutet nur, dass es wahrscheinlicher ist. Auch Dein Lebensstil ist dabei ein Faktor.

Wenn Du umgekehrt keinerlei Marker aufweist, die mit einem Krankheitsrisiko oder einem Trägerstatus assoziiert werden, bedeutet das nicht, dass Du definitiv nicht an dieser Störung erkranken wirst oder diese Erbkrankheit in Dir trägst. Dein Lebensstil spielt auch hier eine Rolle.

Lass uns jetzt etwas genauer auf die Ergebnisse schauen.

Auffällige Gesundheitsbefunde

AncestryDNA Review

In diesem Abschnitt wirst Du nur dann etwas finden, wenn AncestryDNA irgendwelche Befunde identifiziert hat, die Anlass zur Besorgnis geben. In meinem Fall war dies das Risiko, an familiärer Hypercholesterinämie zu erkranken.

Interessanterweise beruhte dieser Hinweis auf meiner selbst beigetragenen Informationen (erhöhter Cholesterinspiegel) und nicht auf irgendwelchen genetischen Markern (von denen scheinbar keine gefunden wurden).

Das folgende Bild zeigt, was der Bericht konkret zu diesem Thema zu sagen hatte:

AncestryDNA Review

Anschließend wurden mir noch einige wichtige Hinweise mit auf den Weg gegeben:

AncestryDNA Review

Der Bericht geht an dieser Stelle ausführlicher auf mein Krankheitsrisiko ein. Es wird erklärt, was eine familiäre Hypercholesterinämie ist, und es wird beschrieben, wie sich die ethnische Herkunft auf das Krankheitsrisiko einer Person auswirken kann. Schlussendlich wurde mir geraten, mit einem Experten über die Krankheit zu sprechen, und es wurde erläutert, wie ich das Risiko für mich und meine Familie vermindern könnte.

AncestryDNA Review

Wenn Du Fragen oder Bedenken bezüglich Deiner Ergebnisse hast, kannst Du eine Beratung durch den Partner von AncestryDNA, PWNHealth, anfordern.

AncestryDNA Review

Die Präsentation der Risikobewertungen erfolgt für die meisten Gesundheitsstörungen in einem ähnlichen Format.

Gesundheitsergebnisse

AncestryDNA Review

Dieser Abschnitt ist in drei Kategorien unterteilt: Krebsrisiko, Trägerstatus und Gesundheit von Herz und Blut.

Ein Sache fällt auf: DNA-Tests können heutzutage, neben Krebs und Herz-/Blutgesundheit noch viel mehr Gesundheitsrisiken bewerten.

(im Übrigen würden Mediziner normalerweise nicht die Gesundheit von Herz und Blut miteinander verbinden. Die Gesundheit des Herzens ist Sache der Kardiologen. Die Blutgesundheit – in diesem Fall Hämochromatose und Thrombophilie – wird von Hämatologen bewertet.)

Andere Testanbieter untersuchen Deine DNA auf Marker, die mit altersbedingter Makuladegeneration, spät einsetzender Alzheimer- und Parkinson-Krankheit, Morbus Crohn und vielen anderen Gesundheitsstörungen in Verbindung stehen.

Krebsrisiko

AncestryDNA Review

Selbst der Abschnitt über das Krebsrisiko deckt nur das erbliche Brust- und Eierstockkrebs-Syndrom und das Lynch-Syndrom ab. Meiner Meinung nach könnte man durchaus noch auf einige weitere genetisch verankerte Krebsarten prüfen, wie z.B. MUTYH-assoziierten Darmkrebs.

Aber schauen wir uns zumindest die Informationen an, die mir mein Bericht über das erbliche Brust- und Eierstockkrebs-Risiko (d.h. Krebs, der durch bestimmte Defekte in den BRCA1- oder BRCA2-Genen verursacht wird) bereitstellt:

AncestryDNA Review

Dann gibt es auch hier wieder den üblichen Standard-Disclaimer, der mich daran erinnert, dass ein negatives Ergebnis nicht zwingend bedeutet, dass ich nicht an Brust- oder Eierstockkrebs erkranken werde (obwohl ich mir als Mann bei Letzterem doch sehr sicher sein kann):

Der HBOC-Bericht ähnelt in Format und Inhalt im weiteren Verlauf dem, was schon weiter oben bei der familiären Hypercholesterinämie dargestellt wurde, sodass wir an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen müssen.

Trägerstatus

AncestryDNA Review

AncestryDNA überprüft Deinen Trägerstatus von drei Erbkrankheiten: Mukoviszidose, Sichelzellenanämie und Tay-Sachs-Krankheit. Dies sind drei der häufigsten – und gefährlichsten – Krankheiten, die ein Mensch an seine Kinder weitergeben kann.

Im Vergleich dazu prüft z.B. MyHeritage auf 13 Erbkrankheiten. Da stellt sich mir schon die Frage, warum es bei AncestryDNA so wenige sind.

Für jede der Krankheiten bietet der Bericht eine Standarddarstellung mit folgenden Informationen:

  • Was die Ergebnisse für Dich bedeuten
  • Um was es sich bei der Krankheit genau handelt
  • Wie Deine Ethnizität das Risiko beeinflusst
  • Einschränkungen des Tests

Zu den Einschränkungen nur so viel: Um meinen Trägerstatus einzuschätzen, untersuchte AncestryDNA nur 17 der mehr als 700 Variationen des CFTR-Gens, die mit Mukoviszidose in Verbindung gebracht wurden.

Ich bringe der Bewertungsmethode erstmal etwas Vertrauen entgegen und hoffe, dass diese 17 Varianten die häufigsten und verräterischsten Kennzeichen für den Trägerstatus sind. Fakt ist aber auch: Wenn ich wirklich befürchten müsste, dass ich ein Träger der Krankheit sein könnte, würde ich eine gründlichere Analyse in Betracht ziehen.

Dies trifft aber im Wesentlichen auf viele Teile meines AncestryDNA-Gesundheitsberichts zu. Es gibt nur eine ziemlich begrenzte Anzahl von Aussagen bezüglich Krankheitsrisiken und Trägerstatus. Und für jede dieser Aussagen wurde nur eine kurze Liste potenzieller DNA-Marker analysiert.

AncestryDNA schreibt in meinem Bericht, dass ich wahrscheinlich kein erhöhtes Risiko für eine der untersuchten Gesundheitsstörungen habe – aber wie beruhigt sollte ich deswegen sein? Letztlich bin ich schon etwas unzufrieden mit dem Inhalt des Gesundheitsberichts, für den ich gutes Geld bezahlt habe

Willst du einen Rat? Wenn ihr Euch gerade mitten in der Familienplanung befindet, dann lasst von einem Frauenarzt oder einem Spezialisten für Reproduktionsmedizin eine Blutuntersuchung durchführen. Ihr solltet Euch nicht nur auf die Aussagen eines kommerziellen DNA-Tests verlassen, um festzustellen, ob ihr Träger bestimmter Erbkrankheiten seid.

Herz- und Blutgesundheit

AncestryDNA Review

Dieser Bericht bewertet mein Risiko auf:

  • Kardiomyopathie (es wurden zwar keine Hinweise in der DNA festgestellt, aber ich könnte es trotzdem haben)
  • Familiäre Hypercholesterinämie (es wurden keine Hinweise in der DNA festgestellt, aber entsprechend der von mir erstellten Familienanamnese besteht ein höheres Risiko für mich; siehe „Auffällige Gesundheitsbefunde“ weiter oben)
  • Erbliche Hämochromatose (es wurden keine Hinweise in der DNA festgestellt)
  • Erbliche Thrombophilie (es wurden keine Hinweise in der DNA festgestellt)

Jeder dieser Abschnitte bietet eine Zusammenfassung meiner Ergebnisse und Informationen dazu, was dies für mich bedeutet, worum es sich bei der Krankheit handelt ist, wie sich die ethnische Zugehörigkeit auswirkt und was ich dagegen tun kann. Auch die Einschränkungen des Berichts werden jeweils erwähnt.

Das sagt mein Bericht über Kardiomyopathie sagt:

“Diese Technologie suchte nach 9 der mehr als 1.100 DNA-Unterschiede in den Genen MYH7 und MYBPC3, bei denen die wissenschaftliche Forschung einen Zusammenhang mit Kardiomyopathie festgestellt hat. Es handelt sich dabei um die DNA-Unterschiede, die durch die Technologie am besten identifiziert werden können. Es ist aber möglich, dass Ihre DNA auf Kardiomyopathie hinweisende DNA-Unterschiede aufweist, nach denen dieser Test nicht gesucht hat.”

Wellness-Bericht

AncestryDNA Review

In diesem Abschnitt wird die genetische Wahrscheinlichkeit untersucht, dass die Versorgung mit den folgenden Stoffen unter dem normalen Niveau liegt:

  • Beta-Carotin
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Vitamin B12
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • Vitamin E

Der Bericht bewertet auch die genetische Wahrscheinlichkeit einer Laktoseintoleranz und erläutert, was meine DNA über meinen wahrscheinlichen Koffeinkonsum aussagt.

In meinem Fall wurde mir bestätigt, dass bei Menschen mit meinen Genen die Versorgung mit diesen Stoffen und auch der Koffeinkonsum meist auf einem normalen Niveau liegt. Hierzu sei bemerkt, dass der DNA-Gesundheitstest von 23andMe mir mitteilte, dass ich wahrscheinlich mehr Koffein konsumiere als die meisten Menschen.

Erläuterungen zum Thema Genetik

AncestryDNA Review

In diesem Bereich in meinem AncestryDNA-Gesundheitsbericht wird erklärt, wie Genetik und Gentests funktionieren:

AncestryDNA Review

Schließlich wurde mir noch die Gelegenheit geboten, Informationen zu meiner familiären Gesundheitsvorgeschichte einzutragen, um mir ein Bild von möglicherweise geerbten Gesundheitsrisiken machen zu können. Dazu kann ich auf jeden meiner Vorfahren klicken und ihnen verschiedene Gesundheitsstörungen zuordnen.

AncestryDNA Review

Ich persönlich fand diese Funktion allerdings nicht besonders hilfreich.

Wie schneidet der Gesundheits- und Wellnessbericht von AncestryDNA im Vergleich zu anderen Anbietern ab?

  • Immer mehr DNA-Test-Anbieter steigen in das Geschäft mit Gesundheits- und Wellnesstests ein, so dass wir als Nutzer aus immer mehr Optionen wählen können.
  • AncestryDNA testet nur auf eine sehr begrenzte Anzahl von Gesundheitsrisiken (zwei Arten von Krebs, vier Herz- und Blutkrankheiten) und Erbkrankheiten.
  • Es werden nicht besonders viele genetische Marker analysiert, und die Bewertungen (egal ob positiv oder negativ) sind demnach auch nur begrenzt vertrauenswürdig.
  • AncestryDNA erläutert allerdings auch, wie sich Deine Gene auf den Vitaminhaushalt auswirken. Einen solchen Test haben viele andere Anbieter von DNA-basierten Gesundheits- und Wellnesstests (einschließlich 23andMe) nicht im Programm.

Wenn Du nach einem DNA-Gesundheitsbericht mit viel Substanz und belastbaren Informationen suchst, dann findest Du definitiv bessere Anbieter als AncestryDNA.

Schaue Dir die Angebote von AncestryDNA an

Die Kosten für die Testkits bewegen sich im Markdurchschnitt; die Abo-Gebühren aber deutlich darüber

Angebotene Versionen des Herkunftstests

  • Der grundlegende Abstammungsbericht von AncestryDNA enthält die von mir beschriebenen Informationen zu Deiner ethnischen Zugehörigkeit und eine Liste möglicher Verwandter.
  • Gegen eine geringe zusätzliche Gebühr erhältst Du auch Informationen darüber, wie Dein Erbgut Deine physischen Eigenschaften und Merkmale wie z.B. die Augenfarbe beeinflussen kann. Konkurrenten wie 23andMe verlangen für diese Infos allerdings keine Gebühren.
  • Du kannst auch auf die riesige Datenbank historischer Aufzeichnungen von AncestryDNA zugreifen, um einen umfangreichen Online-Stammbaum zu erstellen, aber dies erfordert eine zusätzliche monatliche oder halbjährliche Abo-Gebühr.

Angebotene Versionen des Gesundheits- und Wellness-Tests

  • In dieser Kategorie bietet AncestryDNA nur eine Variante.

Sind die Tests von AncestryDNA den Preis wert?

Herkunftstest

  • Obwohl die Kosten für den Herkunftstest von AncestryDNA ähnlich hoch sind wie bei 23andMe bot mir Letzterer meiner Meinung nach doch deutlich mehr interessante Informationen und damit ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Der Herkunftstest von MyHeritage DNA ist preisgünstiger als der von AncestryDNA und bietet in etwa den gleichen Inhalt.
  • Das monatliche Abo für den Ahnenforschungs-Service von AncestryDNA kostet mehr als das vergleichbare Abo bei MyHeritage.
  • Allerdings sei angemerkt, dass die Datenbank von AncestryDNA deutlich größer ist als die von MyHeritage, was es deutlich einfacher macht, einen Stammbaum zu erstellen und Verwandte zu finden.

Gesundheits- und Wellness-Test

  • Der Gesundheits- und Wellnesstest von AncestryDNA (bei dem auch der Herkunftsbericht mitgeliefert wird) ist preislich etwas günstiger als die vergleichbaren Tests der Hauptkonkurrenten 23andMe und MyHeritageDNA.
  • Der Gesundheitstest von AncestryDNA deckt jedoch nicht annähernd so viele Krankheitsrisiken oder Erbkrankheiten ab wie die beiden anderen Tests.
  • Vergleicht man die drei Gesundheits- und Wellnesstests miteinander liefert 23undMe in seinen Berichten eindeutig die meisten Informationen.

AncestryDNA akzeptiert PayPal, Visa, Mastercard, Discover, American Express und Apple Pay.

Ich konnte nicht herausfinden, welche anderen Währungen abgesehen von US-Dollar noch akzeptiert werden.

Gesundheit & Wellness
AncestryHealth
  • Receive actionable health and wellness reports
  • Get support from genetic counselors
  • Build a family health history tree

Das Support-Team reagiert wirklich schnell!

Jedes Unternehmen sollte nicht nur danach beurteilt werden, wie die Dinge laufen, wenn alles seinen Gang geht, sondern auch danach, wie es bei Problemen oder auf Fragen reagiert.

In diesem Bereich schneidet AncestryDNA wirklich ziemlich gut ab und scheint großen Wert auf Kundenzufriedenheit zu legen.

Wie auch andere Test-Anbieter hat AncestryDNA eine Support-Seite, die jedoch nur einige grundlegende Antworten auf wenige Fragen bereithält.

AncestryDNA Review

Du kannst Dich bei Problemen an einen Online-Chatbot (der sehr wenig weiß) oder an die Telefon-Hotline (9:00 bis 23:00 Uhr GMT-5 an jedem Tag der Woche) wenden.

Meine Erfahrungen mit dem Support

Ich rief den Support zunächst an, um mich zu erkundigen, wann ich in etwa mit meinen Ergebnissen rechnen könnte (sechs bis acht Wochen) und warum es so viel länger dauert als bei anderen DNA-Test-Anbietern.

Der Kundenberater war nett und höflich und erzählte mir, dass AncestryDNA über ein “erstklassiges Labor” verfüge (er deutete an, dass es dem anderer Anbieter überlegen sei), und dass der angegebene Zeitraum eben die normale Dauer für eine gewissenhafte Analyse sei. Er fügte allerdings noch hinzu, dass bei geringer Auslastung des Labors auch etwas schneller gehen kann. Und in der Tat habe ich meine Ergebnisse nach weniger als zwei Wochen erhalten!

Über das Online-Formular habe ich folgende Frage zum Gesundheits- und Wellnesstest gestellt:

Der AncestryDNA-Gesundheitsbericht analysierte nur mein Risiko für zwei Krebsarten. Es gibt aber noch eine Menge anderer Krebsarten, für die genetische Marker das Risiko vorhersagen können. Warum wurden diese nicht betrachtet?

Es gibt außerdem viele andere Krankheitsrisiken, die andere Anbieter in ihren Gesundheitsberichten analysieren (wie z.B. die altersbedingte Makuladegeneration, die spät einsetzende Alzheimer-Krankheit, die Crohn-Krankheit usw.). Warum geht AncestryHealth auf diese nicht ein?

Noch in der selben Nacht erhielt ich eine Antwort (um 3:50 Uhr GMT-5):

Hallo Moss,

Vielen Dank, dass Sie sich mit Ihren Fragen bez. des Gesundheitstests mit uns in Verbindung gesetzt haben.

Wir hoffen, dass wir in Zukunft mehr Gesundheitsanalysen für unsere Mitglieder bereitstellen können, aber zum jetzigen Zeitpunkt ist uns das leider noch nicht möglich.

Wenn Sie weiteren Support benötigen, können Sie gerne auf diese Nachricht antworten oder uns täglich zwischen 9.00 und 23.00 Uhr EST unter 1-800-ANCESTRY (1-800-262-3787) erreichen.

Mit freundlichen Grüßen,

Uma
Mitarbeiterin im Kundensupport
Ancestry

Das ich mit dieser Standardantwort abgespeist wurde, ist natürlich nicht die Schuld des Support-Mitarbeiters. Nichts desto trotz ist es keine gute Antwort auf meine Frage.

Probleme, von denen andere Kunden berichteten

Einige Kunden von AncestryDNA haben sich darüber beschwert, dass auf der Webseite Probleme auftraten, sie ihre Testkits nicht rechtzeitig per Post erhalten haben und sie eine zusätzliche Abo-Gebühr zahlen mussten, um die erweiterten Ahnenforschungsfunktionen nutzen zu können. Ich habe allerdings keine Beschwerden darüber gelesen, dass die Berichte ungenau wären (wie man es bei anderen Anbietern doch häufiger liest).

AncestryDNA ist sehr darum bemüht, auf Beschwerden zu reagieren, die von Nutzern im Internet veröffentlicht werden. In den meisten Fällen stellt der Kundensupport direkte Wiedergutmachung für das aufgetretene Problem in Aussicht. Für mich zeigt das einmal mehr, wie stark sich der Anbieter um das Wohl seiner Kunden bemüht.

Für diesen Preis gibt es einige DNA-Tests mit mehr Substanz

AncestryDNA hat mehr Kunden mit DNA-Analysen versorgt als jeder andere Anbieter von DNA-Tests. Das hat der Anbieter wahrscheinlich zum Großteil seiner riesigen Datenbank zu verdanken, die den Kunden dabei hilft, viele noch lebende oder kürzlich verstorbene Verwandte auf der ganzen Welt zu entdecken und zu kartieren.

Wenn auch Du in erster Linie daran interessiert bist, möglichst viele Verwandte zu finden, und wenn Du bereit bist, eine monatliche Gebühr für den Ahnenforschungs-Service zu zahlen, dann ist AncestryDNA ist eine sehr gute Wahl für einen DNA-Abstammungstest, obwohl die Abo-Gebühren höher sind als bei MyHeritage.

Wenn Du jedoch nur einen Herkunftstest vornehmen und nicht monatlich für zusätzliche Ahnenforschungsfunktionen und Zugriff auf die Datenbank zahlen möchtest, dann bieten Dir andere Unternehmen deutlich mehr Informationen für Dein Geld.

Was den Gesundheitstest angeht, so deckt dieser derzeit nur eine sehr begrenzte Anzahl von Risiko- und Trägerstatus-Bewertungen ab. Andere Anbieter führen deutlich mehr Tests durch. Dafür informiert Dich AncestryDNA aber darüber, ob Du Probleme bei der Aufnahme verschiedener Nährstoffe haben könntest. Diese Infos bieten die größten Konkurrenten wiederum nicht an.

Wie Du siehst, gibt es bei der Auswahl viele Dinge zu berücksichtigen. Ich hoffe, dass Dir die Wahl des richtigen Anbieters dank meiner Informationen leichter fallen wird.

Schaue Dir die Angebote von AncestryDNA an

Moss Stern
Moss Stern
Writer
Moss Stern is a professional writer, amateur musician, voracious fiction reader, recreational bicyclist, cutthroat Scrabble player, and gleeful health and science nerd. He resides in the vicinity of Philadelphia, Pennsylvania, USA.

Andere lasen auch

Ancestry User Reviews

No user review found. Be the first Ancestry's reviewer!

Write Review

Review zu Ancestry schreiben

Please enter your email address to submit your review

Volle Transparenz garantiert: Wir sind stolz darauf, zu den wenigen Vergleichswebseiten zu gehören, auf denen Benutzer auf sichere Art und Weise ihre eigenen Bewertungen zu DNA- und Gentest-Produkten eintragen und teilen können. Einige unserer Inhalte enthalten Links zu Produkten eines oder mehrerer unserer Partner. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken, erhalten wir unter Umständen eine Vergütung.